Als die Eisenbahn elektrisch wurde: Besichtigung des historischen Lokdenkmals gegenüber vom ehemaligen Lokalbahnhof in Murnau

E6904_P1120779Bereits 1879 erhielt der Markt Murnau seinen Bahnanschluss, als die Bahnlinie von München über Weilheim zunächst nach Murnau und dann, 10 Jahre später, nach Garmisch-Partenkirchen verlängert wurde. Bis ins Jahr 1925 fuhren auf der heutigen Hauptbahn alle Züge noch mit Dampf-lokomotiven bespannt. Die in Murnau abzweigende Lokalbahn nach Oberammer-
gau, eröffnet 1900, wird hingegen als erste elektrische Vollbahn bereits seit 1905 mit Einphasen-Wechselstrom niedriger Frequenz betrieben. Seit September 1997 vor dem Bahnhof in Murnau aufgestellt, bildet die zweiachsige grüne Elektrolokomotive E 6904, genannt „Johanna“, die von 1922 bis 1977 auf der Bahn nach Oberammergau eingesetzt war, einen Blickfang für die Besucher, Gäste und Einwohner der Marktgemeinde. Die kleine Lokomotive hat darüber hinaus aber eine interessante Vergangenheit, die bis ins Jahr 1901 zurückreicht. Auf dem historischen Führerstand können Sie dessen Einrichtungen und Funktionsweise kennen lernen. Lassen Sie sich von Mitgliedern des Kuratoriums zum Erhalt des historischen Denkmalensembles erläutern, wie zuerst die Bahn, danach der Strom über die Bahn in die umliegenden Ortschaften und schließlich diese einzigartige Lok zu uns kam!

  • Termine 2016: Sonntags vom 19. Juni bis zum 4. September; jeweils 14.30 Uhr (Dauer: 30-60 Minuten)
  • Treffpunkt: Eingangshalle im Bahnhof Murnau, Bahnhofplatz 1, 82418 Murnau a. Staffelsee
  • Teilnahmegebühr: 5 EUR pro Person, Kinder bis 15 Jahre frei
  • Anmeldung erforderlich: Telefon +49 (0)8841 61 41-0 oder direkt bei der Tourist Information Murnau.

Informationen zu den einzelnen Terminen erhalten Sie auch im Veranstaltungskalender der Marktgemeinde Murnau unter http://veranstaltungen.murnau.de/murnau/

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.