20 Jahre Denkmallok in Murnau

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor exakt 20 Jahren (und wiederum 20 Jahre nach ihrer Ausmusterung aus dem Betriebsdienst im Jahre 1977), ist am 3. September 1997 die Denkmallok E 69 04 „Johanna“ zurück nach Murnau gekommen und hat hier gegenüber vom ersten ‚Elektrischen Bahnhof‘ des Ortes einen neuen, attraktiven Aufstellungsplatz gefunden. In der Tages- wie auch in der Fachpresse ist seinerzeit ausführlich hierüber berichtet worden.

Die Besonderheit dieses Doppeljubiläums ist ein Anlass, den wir hier in Murnau mit einer besonderen Veranstaltung würdigen wollen, zu der wir Sie sehr herzlich einladen.

Bei Recherchen nach der Frühgeschichte unserer Denkmallok sind wir vom Kuratorium unlängst auf einen weiteren Eisenbahn-Historiker in Gestalt von Herrn Wolfgang-D. Richter gestoßen, einem ehemaligen Mitarbeiter aus dem Hause Siemens, der viel über die frühe Entwicklung der elektrischen Zugförderung in Deutschland (und damit auch über die Triebfahrzeuge auf der Pionierstrecke Murnau – Oberammergau) zusammengetragen und in Fachkreisen auch darüber berichtet hat. Wir haben Herrn Richter gebeten, für unseren anstehenden Denkmalgeburtstag am Sonntag dem 3. September im Anschluss an eine Besichtigung des Lokdenkmal einen kleinen Festvortrag zu halten und freuen uns, dass wir eine entsprechende Zusage erhalten haben. Im Restaurant ‚Zum Murnauer‘ haben wir für den besagten Sonntag-Nachmittag einen geeigneten Vortragsraum in fußläufiger Entfernung vom Bahnhof gefunden.

Unser Programm zum Jubiläum „20 Jahre Denkmallok in Murnau“ sieht damit für Sie vor:

13:30 Uhr:

Besichtigung mit Sonderführung Lokdenkmal am Bahnhof Murnau
(Josef Führer / Bernd Mühlstraßer, Kuratorium E 69 04)

Wegen der begrenzten Platzverhältnisse auf dem Führerstand bitten wir die Besucher um eine Voranmeldung bei der Tourist-Info Murnau / Tel. 08841/6141-0

15:00 Uhr:

Vortragsveranstaltung „20 Jahre Denkmallok in Murnau – Wie alles begann“
im Panoramasaal des Restaurants ‚Zum Murnauer‘,
Weilheimer Straße 21, 82418 Murnau

Einführung
1977-1997-2017: Stillgelegte leben länger – Ein kurzer Rückblick in Bildern über das durchaus bewegte Leben ‚danach‘ bei der Denkmallok E 69 04
(Dr. Reinhard Pospischil, Kuratorium E 69 04, Murnau)

Festvortrag
1905-1910-1922: Als die Wechselstromloks das Laufen lernten
Eine Spurensuche zur Geschichte der Murnauer Denkmallok
(Wolfgang-D. Richter, Winkelhaid)

Der Eintritt ist frei.
Kleine Spenden für den Erhalt und die Pflege unseres Lokdenkmals sind willkommen.

Gerne dürfen wir seitens des Kuratoriums zu dieser besonderen Veranstaltung auch alle interessierten Mitglieder des Historischen Vereins Murnau einladen ebenso wie die Mitglieder der Bezirksvereinigungen der DGEG (Deutsche Gesellschaft für Eisenbahn­geschichte), der DVWG (Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft) und des Vereins für Denkmalpflege und Penzberger Stadtgeschichte, sowie alle Eisenbahnfreunde aus Nah und Fern, die dieses Jubiläum und den Festvortrag am Sonntag, dem 3. September zu einem entsprechenden Ausflug nach Murnau nutzen möchten.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

KURATORIUM E 69 04
für den Erhalt des historischen
Lokdenkmals in Murnau

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.